FANDOM


PR oder auch Public Relations wurde als Begriff 1937 von Carl Hundhausen als "Vertrauenswerbung" eingeführt (siehe Personen). Domizlaff beschrieb es 1939 als "Gewinnung öffentlichen Vertrauens". Oeckl definierte es dann 1951 als "Öffentlichkeitsarbeit".

Nach Grunig/Hunt (1984) ist die Definition "management of communication between an organisation and its publics" anerkannt.

Übergreifender Sinn ist die Schaffung von Überzeugung der relevanten Zielgruppen und die Erzeugung von Bekanntheitsgrad, Glaubwürdigkeit, Vertrauen und Akzeptanz. Erstmals verwendet wurde der Begriff Public Relations 1807 von Thomas Jefferson, dritter Präsident der USA.

Vorsätzlich (strategisch geplantes) Handeln zur Konstruktion von Wirklichkeiten (Merten, vgl. U1 S19). Fakten und Fiktionen unterscheiden sich immer weniger voneinander. Es ist nur relevant, was in den Medien ist und umgekehrt: Was nicht in den Medien ist, ist nicht relevant (U1 S13). PR ist daher zu defninieren als

Differenzmanagement von Kommunikation durch Kommunikation (U7 K4.1 S42). Die Differenz entsteht dabei zwischen Fakt (IST) und Fiktion (SOLL). In der PR werden Fiktionen so initiiert, dass die Öffentlichkeit sie als Fakten annimmt.

Im Mittelpunkt der PR steht die Organisation als Ganzes.

PR wird oftmals mit Öffentlichkeitsarbeit (ÖA) übersetzt. PR beschreibt die Beziehung zwischen Unternehmen und Öffentlichkeit. PR und ÖA werden jedoch synonym verwendet.

Jeder Kommunikationsprozess kann einen Beitrag für die PR leisten, wenn er zugleich überzeugend wirkt. Die Überzeugung kann dabei bis zu 100% positiv oder negativ sein (vgl. U1 S15).

PR spricht alle gesellschaftlichen, relevanten, unternehmensinternen sowie -verbundenen (Händler, Investoren,...) an. Insbesondere jedoch die Medien (vgl. U1 S17).

Basisfunktion von PR ist Überzeugung. Auf organisatorischer Ebene unterschiedet man die Funktionen zudem in intern (z.B. Erzeugung eines Wir-Gefühls und extern z.B: Erzeugung eines positiven Images) (vgl. U1 S20). PR ist strategische Kommunikation (U4 K3.2 S45).

Ziele Bearbeiten

PR muss außerdem schnell sein (um Neues zu kommunizieren), valide sein (um ein Kosten-Nutzen-Verhältnis belegen zu können) und präzise sein (um z. B. Rankings und Messungen nicht zu verfälschen) (U10 K1.2 S10f. ).

  • generelle Information direkter und indirekter Zielgruppen
  • Förderung des Absatzes (indirekt)
  • aus Sicht des Unternehmens: Positionierung des Unternehmens in der Öffentlichkeit

Funktionen Bearbeiten

  • extern: Erhöhung des Bekanntheitsgrades, Erzeugung eines positiven Images, Schaffun von Akzeptanz, Vertrauen, Glaubwürdigkeit, Interessenausgleich;
  • intern: Information, Motivation, Erzeugung eines "Wir-Gefühls" (PR begins at home) und Botschafterfunktion;

siehe auch: